Moschee DE (D, 2016)

Moschee De ist die filmische Neuinterpretation des gleichnamigen, 2010 uraufgeführten Theaterstücks. Unter der Regie von Michael Honnes und Mina Salehpur sowie unter der Mitwirkung vieler, bereits am Theaterstück beteiligter Schauspieler, entstand 2016 die filmische Inszenierung. Im März lief der Film auf dem Filmfest Schleswig-Holstein.

Grundlage bilden Interviewprotokolle von 2006, die mit diversen Beteiligten der Kontroverse um einen Moscheebau in Berlin Pankow gehalten wurden.

"Der Unsichtbare" gewinnt "Nur 48 Stunden"

Der Wettbewerb "Nur 48 Stunden" gilt nach 11 Jahren Bestehen als Institution in der Filmszene in Schleswig-Holstein. Mit sportlichem Wettkampfgeist stellen sich die Teams der Herausforderung, in nur 48 Stunden einen Film zu schreiben, zu drehen und zu schneiden. Das wie in jedem Jahr ausverkaufte Finale im metroKino Kiel zeigte, dass 2017 wohl das Jahr mit den bisher stärksten Beiträgen ist. Glückliche Gewinner war das Team von "Der Unsichtbare". Wir haben die Macher nach der Preisverleihung zum Interview gebeten.

Dörp meets Art am 02.07.2017

02.07.2017 - 11 Uhr - Kiel

Ein kleines Dorf mit 180 Einwohnern, idyllisch gelegen an einem See, entpuppt sich seit vielen Jahren zu einer Open-Air­Galerie. Ein Portrait über die Erfolgsgeschichte eines Skulpturenvereins (www.skulptur­-in-bissee.de) und eines Dorfes im Umgang mit Kunst, eingebettet in die wunder­schöne Landschaft mitten in Schleswig-­Holstein.

Refugees – Kinder auf der Flucht (D 2016)

Sören Wendts 2016 erschienener 2-D Animationsfilm, der im März auf dem Filmfest Schleswig-Holstein lief, gibt einen seltenen Einblick in das Innenleben geflüchteter Kinder. Der Film entstand in Zusammenarbeit mit drei geflüchteten Minderjährigen in der Flüchtlingsambulanz im UK-Eppendorf. Die Protagonisten des Dokumentarfilms nehmen dort an einer Kunsttherapie teil, um ihre auf der Flucht und davor gemachten Erfahrungen zu verarbeiten.

PENTAQUAD startet in ferne Galaxien

Diesen Freitag zeigt das Kino in der Pumpe die Pilotfolge der neuen SciFi-Webserie PENTAQUAD. Das von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein geförderte Projekt verspricht Science-Fiction gepaart mit Comedy und einer gesunden Mischung aus Special FX mit echten Kulissen, die noch mit Hand und Herz (aber ohne Bügeleisen) gebaut wurden. Wie PENTAQUAD die unendlichen Weiten des Weltraums ergründen wird, erzählt Regisseurin und Autorin Jessica Dahlke im Interview.

Die Arbeit im Writers Room – Zu kollektiv für Deutschland?

Am vergangenen Samstag war Arne Sommer, Drehbuchautor und Leiter der Filmwerkstatt, zu Gast bei der 1. Erzählwerkstatt Kiel, die noch bis zum 12. Mai in der Alten Mu zahlreiche Workshops für Autoren anbietet. In “Der Writer’s Room” stellte Arne Sommer das Konzept des kollektiven Schreibens vor, das vor allem bei amerikanischen Serien beliebt geworden ist. Dabei warf er auch einen kritischen Blick auf das deutsche Redakteur-System.

Junge Stoffentwicklungsinitiative

Gemeinsam mit dem der Landesverband Jugend & Film Schleswig-Holstein unterstützt die Filmförderung HSH junge Filmschaffende dabei, gute Langfilmstoffe zu entwickeln. Die Junge Stoffentwicklungsinitiative richtet sich an filmerfahrene Kreative bis 27 Jahren mit Bezug zu Schleswig-Holstein und Hamburg. An drei Wochenenden im Jahr kannst Du auf dem Scheersberg bei Flensburg neue Eindrücke, Anregungen und Rückmeldungen sowohl von den anderen Teilnehmer*innen als auch von den Organisator*innen und Referent*innen erhalten.

Samuels Top 5 vom Trans-Filmfest 2017

Als wäre es ein Tag gewesen, so schnell ist das fünfte Kieler Transgender Filmfestival an einem vorbeigezogen. Eine Woche der cineastischen Glücksgriffe und unterschätzten Geheimtipps. Mal informativ, mal emotional, hat die Auswahl an Filmen bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen und mir ein tieferes Verständnis für die Transgender-Community und die Schicksale der Einzelnen gegeben.

Der Film ruft – Drittsemester der FH Kiel zeigen ihre Filme

Mit dem Fachbereich Medien sorgt die FH-Kiel jedes Jahr für talentierte Nachwuchskräfte in ganz unterschiedlichen Einsatzgebieten. Audio-/Videoproduktion ist ein Teil der Ausbildung. Studierende, die sich vor ihrem Studium nicht weiter mit Filmproduktion auseinandergesetzt haben, lernen in den ersten drei Semestern die Grundlagen hierfür. Große Filmkunst ist natürlich noch nicht zu erwarten – zumal nicht jede/r Medien-Studierende/r später auch im Bereich Film tätig sein möchte.

Kreuzweise 2017 – Kurzfilmwettbewerb zu den Landtagswahlen

Am Sonntag fand im Studio-Kino die Preisverleihung zum recht kurzfristig ausgelobten Kurzfilm-Wettbewerb „Kreuzweise, ich hab‘ die Wahl“ statt. Bei den Filmen setzten sich die FilmemacherInnen im Vorfeld zu den Landtagswahlen mit dem Thema Demokratie auseinander und setzten ihr Zeichen gegen den Wahlverdruss.

Reyes – Erste Bilder vom düsteren Thrill Ride

Das Hamburger Produktionsteam Uprise Pictures hat sich mit Kurzfilmen wie Tension oder dem kommenden Retro-Trashfilm SKATECOP einen festen Namen in der Norddeutschen Filmszene gemacht. Mit Reyes wird nun eine deutlich ernstere Saite angeschlagen – in der internationalen Koproduktion versucht sich das Team unter der Regie von Patrick Templin und Rene Wiesner in dem wohl aufregendsten, aber auch riskantesten Genre für Indie-Filmemacher: Dem Horrorfilm.

Into the Waves II – Fünf Fragen an die Filmemacher

Bei der heutigen Kiel-Premiere von Into the Waves II zeigte Eike Köhler eindrucksvolle Bilder, die er gemeinsam mit Sebastian Höfer während einer malerischen und nicht ungefährlichen Kajakreise zum Polarkreis gedreht hat. Das eingespielte Kajakduo wird dafür im Studio Filmtheater vom vollbesetzen Saal mit lautem Applaus belohnt und beantwortet seinem Publikum zahlreiche Fragen – fünf davon kommen von Filmszene SH.

Das Interview führte Yorck Beese

Drehbuch Werkstatt Kiel am 11.05.2017

11.05.2017 - 19 Uhr - Café Godot

„Um einen guten Film zu erhalten, braucht man ein gutes Drehbuch, ein gutes Drehbuch und ein gutes Drehbuch!“ Das wusste schon Billy Wilder.

Die Drehbuch Werkstatt wird 2016 unter der Leitung von Anna Lena Möller wieder ins Leben gerufen. Sie richtet sich an alle, die Interesse haben, ihre Kenntnisse zu erweitern, zu diskutieren und sich über das Drehbuchschreiben auszutauschen. Die Treffen finden derzeit am zweiten Donnerstag im Monat statt. Neue Gesichter sind immer herzlich willkommen, also kommt vorbei!

Von der Schlei in die Welt – Im Gespräch mit Regisseur Friedrich Tiedtke

Von Eckernförde ging er nach Berlin und von dort aus nach Dänemark, wo er unter den wachsamen Augen eines Lars von Trier an seinem Handwerk feilte. Jetzt läuft sein aktueller Film auf Festivals in Seattle und Cambridge. Zum Filmfest Schleswig-Holstein lässt er es sich nicht nehmen, in seiner Heimat Halt zu machen, um im Kommunalen Kino in der Pumpe THE BOY IN THE OCEAN zu zeigen. Fünf Fragen an Regisseur Friedrich Tiedtke.

Schreiben unter Freunden - Drehbuch Werkstatt Kiel

Am 9. März waren wieder alle Interessierten zum allmonatlichen Drehbuchworkshop im Künstlercafé Godot Kiel eingeladen. Die bunte Gesprächsrunde unter der Leitung von Anna Lena Möller feiert im Juni bereits ihr einjähriges Bestehen und leistet seit ihrer Gründung einen wichtigen Beitrag zur Weiterbildung Kieler DrehbuchautorInnen und derer, die es werden wollen. Themen der diesmaligen Runde waren Kurzfilme, Werbung und die Fähigkeit, das eigene Schreibprojekt auch einmal aus der Hand geben zu können.

„Unsere Filme auf großer Leinwand“ – Nachbericht der Podiumsdiskussion

Schleswig-Holstein muss etwas tun und die Filmemacher im Norden wollen etwas tun. Dies klang bei der Podiumsdiskussion “Unsere Filme auf großer Leinwand” Ende Januar in der Hansa48 deutlich heraus. Geladen hatte der Kieler Filmemacher Stammtisch und über fünfzig Interessierte waren gekommen, um mitzudiskutieren. Eine Zusammenfassung.

Großer Auftakt des 2. Norddeutschen Filmfests in Rendsburg

In Zusammenarbeit zwischen dem Schauburg Filmtheater und dem Kino-Center Rendsburg rollt das Norddeutsche Filmfest wieder den roten Teppich aus. Erklärtes Anliegen der Veranstalter ist es, norddeutsche Filmemacher und norddeutsches Publikum zusammenzubringen. Nicht ohne Vorfreude führt Kinochefin und Moderatorin Nicole Claussen daher durch einen prallgefüllten Programmabend im festlich ausgestatteten Kino-Center.