Dokumentarfilm Deutlichland – Auf den Spuren der Safar Band

Am 10. Juli feierte der Film „Deutlichland“ im Studio Filmtheater in Kiel Premiere. Das Projekt zweier Studentinnen der Muthesius Kunsthochschule visualisiert die Verschmelzung der arabischen mit der europäischen Kultur, nicht nur auf sozialer, sondern vor allem auf musikalischer Ebene.

Bericht von Merle Doelle

Reisen mit Musik und Hoffnung

Die „Safar Band“. Sechs Musiker, in verschiedenen Ländern geboren, begeistern mit traditioneller arabischer Musik mit europäischen Einflüssen.

Eugenia Bakurin und Laura Carlotta Cordt von der Filmklasse der Muthesius Kunsthochschule haben die Kieler Band begleitet. Nicht nur auf ihrer Reise von Bandproben zu Auftritten; die Bandmitglieder gewähren auch Einblicke in ihre ganz persönlichen Reisen.

Da wäre zum eine der junge Mann aus Ägypten, der seine Familie besuchen will. Allerdings kommt er nur durch Geld in sein Heimatland. 2000 Euro wollen die Behörden für sein Visum haben. Geld, das einfach nicht da ist. Doch kein Grund für den Percussionisten die Hoffnung aufzugeben. In der Band scheint er eine Art neue Familie gefunden zu haben.

Andere Länder gleicher Ton

Unterteilt in mehrere Kapitel, erzählt der Film  aus verschiedenen Perspektiven vom Alltag der sechs Jungs. Von  persönlichen Schicksalen, Hoffnungen und ihrer ganz besonderen Liebe zur Musik.

Diese gilt hier nicht nur als Instrument zur Unterhaltung oder Dramaturgie, sondern spielt die zentrale Rolle des Films. Als Brücke zwischen unterschiedlichen Kulturen und als Mittel der nonverbalen Kommunikation. Da bekommt man gleich ein bisschen Lust selber zu musizieren oder einfach noch ein bisschen länger zu lauschen.

Authentisch, humorvoll und mit vielen Methapern gespickt, macht der Film Mut zur interkulturellen Weiterentwicklung und gegenseitigem Respekt.

Ein bewegender Film, der zum Nachdenken anregt und vor Allem ein Genuss für die Ohren.

 

Weitere Vorstellungen

19. bis 21.07.2018 bei Einblick/Ausblick, der Jahresschau der Muthesius Kunsthochschule

 

Schreibe einen Kommentar