Driftwood Festival 2015

Der atmosphärische Dokumentarfilm „Prinz Willy“ von Johanna Jannsen über das gleichnamige Kieler Folk-Musik-Café und dessen Betreiber und Namensgeber gewann den Preis „Beliebtester Kieler Kurzfilm“ beim diesjährigen Driftwood Kurzfilm-Festival im Kieler Ben Briggs Club (ehemals „Weltruf“) am 20. November. Platz zwei, die Auszeichnung als „Ziemlich guter Kieler Kurzfilm“, ging an die Komödie „Der Mann der zu viel musste“ (2015) von der Kieler Comedy-Filmgruppe „The Flying Discman“. „Beliebtester auswärtiger Kurzfilm“ wurde die britische Satire „The Mass of Men“ (2012) von Gabriel Gauchet.

Die Veranstalter Jan Sellmer und Till Dietsche boten dem Publikum ihres 11. Kneipenfilmfestivals ein kunterbuntes Programm aus sowohl lokalen Produktionen als auch Filmen aus Dänemark, Mexiko, eben England und gleich mehrfach dem asiatischen Raum.

Driftwood Festival 2015

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Diese Seite verwendet Google Analytics. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen