Kreuzweise 2017 – Kurzfilmwettbewerb zu den Landtagswahlen

Am Sonntag fand im Studio-Kino die Preisverleihung zum recht kurzfristig ausgelobten Kurzfilm-Wettbewerb „Kreuzweise, ich hab‘ die Wahl“ statt. Bei den Filmen setzten sich die FilmemacherInnen im Vorfeld zu den Landtagswahlen mit dem Thema Demokratie auseinander und setzten ihr Zeichen gegen den Wahlverdruss.

 

Ein Bericht von Samuel Bereuther

Um vier Uhr fand man sich im gut gefüllten Saal in der Marienstraße 10 ein, um gemeinsam die eingereichten Kurzfilme zu bestaunen und – ganz demokratisch – die drei Sieger zu küren. Der Wettbewerb, organisiert vom Landesbeauftragten für politische Bildung und der Firma EinfallsReich Media, wurde laut Bedenken mancher Teilnehmenden leider sehr spät öffentlich beworben, was es umso erstaunlicher macht, dass am Ende ganze vierzehn Kurzfilme eingereicht worden waren.

In den Filmen beschäftigte man sich mal subtil und mal plakativ, mal dokumentarisch und mal experimentell mit dem Wahlrecht und der Wichtigkeit, dieses Privileg wahrzunehmen. Das machte es umso begeisternder, an diesem Tag einen gut gefüllten Saal vorzufinden. Unter den Teilnehmenden konnte man sowohl bekannte Gesichter als auch Neulinge willkommen heißen, sogar aus Düsseldorf wurde ein Beitrag eingereicht.

Am Ende landete Max Wiecanowski mit „Mischt euch ein“ auf dem dritten Platz und Torben Sachert sowie Oliver Ott mit „Wahlhelfer“ auf dem zweiten. Als stolzer Gewinner ging Lorenzo Huskamp mit seinem Spot „Grenzenlos“ aus dem Abend hervor.

 

Platz 1 „Grenzenlos“

 

Platz 2 „Wahlhelfer“

 

Platz 3 „Mischt euch ein“

Schreibe einen Kommentar