Mutant Reavers – Das neue Musikvideo der Kieler Horror-Punkband

Kiel sieht rot – vor lauter Gedärmen. Im gestern erschienenen Musikvideo Give Me Back My Holotape der Mutant Reavers ergötzt sich das Team aus Kieler Filmemachern am 80er-Jahre Horrortrash. Das Ergebnis ist ein Fest für jeden Genre Nerd.

 

Ein Artikel von Samuel Bereuther

Da wollten sich die vier Bandmitglieder Oli Wonka, Necrola Nic, Doom Van Dan und Dr. Mo nur beim nächsten Weltraumkiosk ein kühles „Spacebräu“ genehmigen, als Kang der Kollektor (Filmemacher Johann Schultz als fabulöser Space-Cousin von Immortan Joe) es tatsächllich wagt, ihr wertvolles Holotape aus dem geparkten Raumschiff zu stehlen.

Regisseur Peter Ahlers (in einer Szene kurz als Holo-Stripper zu sehen) hat seit seinem Retrowave-Trashfilm SKATECOP wohl Kunstblut geleckt. Unterlegt mit quäkigen Synthesizer-Sounds, ist auch dieses Musikvideo eine Hommage an die Horror- und Science Fiction-Filme der frühen 80er Jahre. Beim genauen Hinsehen erkennt man in den tollen Bildern von Kameramann Hannes Gorrissen Anspielungen auf ALIEN oder STAR WARS – im ganzen Video machen sich, ob bewusst oder unbewusst, die Einflüsse von Mario Bava bemerkbar.

Man sieht in jedem Bild, dass viel Liebe in die Low Budget-Produktion geflossen ist. Komplettiert durch das selbstironische Horror-Punk-Geschrei der Mutant Reavers (mit einem Hauch von Metal, so deren Website… dabei aber mehr Metal als Punkt – schaut euch nur ihr Makeup an!) und die nerdigen Trash-Fantasien des Kieler Filmteams ist Give Me Back My Holotape eine wirkliche Trash-Perle für Genrefans.

Website der Mutant Reavers: http://www.mutantreavers.com/

 

Schreibe einen Kommentar