Filmberufe im Gespräch: Cutter/-in / Filmeditor/-in

Termin
28.03.19
16:30 - 18:30

Veranstaltungsort
IHK Kiel


Es gibt hunderte von Filmberufen und Firmen, die rund um die Film- und Fernsehproduktion (Dienst-) Leistungen erbringen. Sei es die Gewandmeisterin, die das Kostüm schneidert; der Caterer, der das Team in der Mittagspause versorgt; der IT-Systemadministrator, der die Software für die Computeranimation einrichtet; oder der Filmgeschäftsführer, der die Abrechnung macht.

Nicht selten arbeiten ganze Hundertschaften gemeinsam am Erfolg einer Filmproduktion. Und für alle diese oft unbekannten Berufe brauchen Sender, Produktionsfirmen und Dienstleister Nachwuchs!

Aber wie soll man sich für einen Beruf bewerben, den man nicht einmal kennt? Das wollen wir ändern!

Die neue und regelmäßige Veranstaltungsreihe „Filmberufe im Gespräch“ bringt jedes Quartal eine neue Person aus einem Filmberuf zum ausführlichen Gespräch nach Kiel. Dabei handelt es sich um gestandene Profis, die nicht nur ihren Beruf erklären können, sondern auch eine Menge Erfahrung mitbringen. Nach einem Vortrag über Berufsbild und persönlichem Berufseinstieg des Gastes bleibt dann viel Zeit für Fragen und Diskussionen.

Die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein hat den direkten Zugang zu diesen Berufen und weiß, dass es oft an Nachwuchs in verschiedenen Gewerken mangelt. Wir geben ihnen ein Forum. Und Schülern, Studenten, Auszubildenden, Quereinsteigern und anderen Interessierten die Gelegenheit, interessante, inspirierende Menschen zu treffen, sich zu informieren, vielleicht noch einmal ganz neu über die Berufswahl nachzudenken.

Cutter/-in / Filmeditor/-in
am 28. März 2019, 16.30 bis 18:30 Uhr
in der IHK zu Kiel

Cutter/-innen sind dafür zuständig, dass aus Bild- und Tonmaterial ein sendefertiger Beitrag entsteht. Dafür müssen sie das vorhandene Material sichten und ordnen, so dass sich der gewünschte Ablauf daraus ergibt. Die Arbeit findet überwiegend am Computer statt und der Umgang mit digitalen Schnittprogrammen nimmt einen Großteil des Tätigkeitsfeldes ein. Welche Eigenschaften sollte man sonst noch mitbringen, um diesen Beruf ausüben zu können?

Schreibe einen Kommentar