A Good Man (D 2014, Malte Grosche)

Herr W. versucht zum Strand zu kommen, doch das ist gar nicht so einfach. In der Bahn hat er kein Ticket gelöst und auf der Straße ist er fast auf sich allein gestellt, wenn da nicht diese hilfsbereiten Menschen wären, die ihn begleiten. Eine kleine Geschichte über Demenz.

Bericht von Jessica Dahlke

Inhalt

Für Herrn W. ist es das Jahr 1955. Heute muss er unbedingt zum Strand, um dort die Liebe seines Lebens davon zu überzeugen, ihn zu heiraten. Dass er das vor 58 Jahren bereits erfolgreich geschafft hat und seine Frau seit acht Jahren verstorben ist, weiß der demente 82jährige nicht. So begibt er sich jedes Jahr aufs Neue auf die Reise zum Strand – während seine Familie auf liebevolle und kreative Weise alles möglich tut, damit ihn die Realität nicht einholt.

Ein Film über die Demenz

„A Good Man“ ist ein lieb gemeinter Kurzfilm über Demenz und die Trauer um den toten Ehepartner. Leider wird das dem Zuschauer erst beim Lesen der Inhaltsangabe deutlich. Der Film ist in schönen Bildern gedreht und kann auch, was die Ausstattung angeht, bei Nostalgikern punkten. Immerhin gibt es einen alten und sehr gut restaurierten T1, der auch mein Herz höher schlagen ließ. Ansonsten ist die Story wirr und halbherzig erzählt und kommt eher wie eine Gutenachtgeschichte daher, denn am Ende ist alles gut. Ein Film, der einen nicht vom Hocker haut.

A Good Man
Malte Grosche
D 2014
11:45 Minuten

Schreibe einen Kommentar