LABYRINTH von Johannes Karstens feierte Premiere

Bereits am 9. Oktober 2014 feierte Johannes Karstens mit seinem Kurzfilm LABYRINTH Premiere im Studio Filmtheater in Kiel. Unter den Zuschauern waren auch viele Filmemacher aus Kiel und Umgebung gekommen, die einen stimmungsvollen Abend erlebten.

 


Eva Charlotte Koschinsky (mitte)

Regisseur Johannes Karstens hatte zur Premiere geladen und alle jungen Filmemacher waren gekommen. Familientreffen, so könnte man diesen Abend beschreiben. Ihnen bot er ein buntes Kurzfilm-Programm. Die meisten der Werke stammten von den Weggefährten, die Karstens in den letzten Jahren begleitet hatten. Zu sehen waren: Mit und ohne Ton (Lasse Callsen), Eine lange Reise (Sven Bunge), Sprachlos (Jasper Stratil), Schlag auf Schlag (Gerald Grote und Claus Oppermann), Vom Treffen zweier Igel (Jasper Stratil), Blütenstaub (Jasper Stratil) und Mopping (Oliver Ott und Torben Sachert ).

 


Torben Sachert

Schließlich die Premiere seines neuen Kurzfilms LABYRINTH. Die Geschichte nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise durch die innere Welt von Hauptprotagonistin Alicia. Erzählt mit sehr durchdachten und teils beeindruckenden Bildern von Kameramann Torben Sachert. Intensiv gespielt von Eva Charlotte Koschinsky. Dem Film selbst hätten kürzere Dia- und Monologe gut getan. Dazu die Frage: Darf Film das? Darf er die Sprache der Figuren in dieser Art poetisch überziehen? Darf sich Sprache im Film an das Theater anlehnen, heute? Karstens wagt es und das Ergebnis gibt ihm recht. Dieser Film bleibt im Kopf hängen. Wie er das macht, bleibt genauso geheimnisvoll wie die eigene Seele für Alicia.

 

Bericht und Fotos: Jessica Dahlke

Schreibe einen Kommentar