Kulturelle Filmförderung SH e.V. wählt neuen Vorstand

Der 1989 gegründete Verein Kulturelle Filmförderung Schleswig-Holstein e.V. hat mit Jessica Dahlke, Christoph Zickler und Kay Gerdes bereits im März einen neuen Vorstand gewählt. Die gute Mischung aus den zwei jungen Filmemachern Jessica Dahlke und Christoph Zickler sowie dem erfahrenen Dokumentarfilmer Kay Gerdes will auf der bisherigen Arbeit aufbauend frische Ideen in den Verein bringen.

Die neue Vorsitzende Jessica Dahlke ist studierte Filmwissenschaftlerin und arbeitet seit fünf Jahren als PR-Managerin im Online-Bereich. Zur Zeit studiert sie in der Filmklasse von Prof. Stephan Sachs an der Muthesius Kunsthochschule. Christoph Zickler ist Multimedia Producer und gelernter Fachinformatiker. Kay Gerdes zählt zu den Gründungsmitgliedern der Kulturellen Filmförderung, arbeitet hauptberuflich als Cutter beim Fernsehen und macht seit vielen Jahren Dokumentarfilme.

Mit der Wahl eines komplett neuen Vorstandes sollen neue Akzente im Verein gesetzt werden, der auch für junge Filmemacher wieder attraktiver werden will. Hauptaugenmerk in diesem Jahr ist die stärkere Vernetzung der Filmszene, die durch Veranstaltungen, eine verbesserte Öffentlichkeitsarbeit sowie Kooperationen mit anderen Vereinen und Institutionen vorangetrieben werden soll. Der von Dahlke gegründete Kieler Filmemacher Stammtisch sorgt für neue Impulse im Vereinsleben. Zudem wird mit dem Zusammenschluss der vereinseigenen Plattform infomedia-sh.de mit Jessica Dahlkes Blog filmszene-sh.de das neue Internetmagazin „Filmszene Schleswig-Holstein“ entstehen, das die Filmemacher und Medienschaffende im Land mit umfangreicher Berichterstattung unterstützen wird. Auch ein Ausbau des Seminarangebots ist geplant.

Zuletzt soll mit einer Profilstärkung die Verwechslungsgefahr mit der Filmwerkstatt Kiel minimiert und dem Verein ein eigenes Gesicht gegeben werden. Da sich die Kulturelle Filmförderung SH e.V. für die Interessen der Filmemacher in Schleswig-Holstein einsetzt, sind diese herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen und Wünschen an den Verein zu wenden oder sich aktiv einzubringen.

„Schleswig-Holstein hat eine lebendige Filmszene, die im Schatten der Medienhauptstadt Hamburg gern übersehen wird. Dabei bietet das Bundesland einen fruchtbaren Boden für innovative Projekte und besitzt eine sehr gute Nachwuchsförderung sowohl im schulischen als auch im akademischen Bereich. Diese Schätze gilt es zu heben und sichtbar zu machen“, erklärt Jessica Dahlke, Vorsitzende der Kulturellen Filmförderung SH e.V.

Nach einer Pressemitteilung der Kulturellen Filmförderung Schleswig-Holstein e.V.

Schreibe einen Kommentar