Doppel-Teampremiere im KoKi Kiel

Trotz sommerlicher Temperaturen und Strandwetter fanden sich am Samstag zwei Filmteams sowie ihre Unterstützer in der Pumpe ein, um gemeinsam ihre Teampremieren zu feiern. Eingeladen hatte Kaweh Kordouni, der seinen im März gedrehten Kurzfilm „An diesem Sonntag – On this Sunday“ vorstellte. Zudem wurde der erste Kurzfilm von Jessica Dahlke „Eis“ gezeigt, der erst am vorherigen Donnerstag fertig geworden war.

Kaweh Kordouni mit Thomas Plöger (Studentenwerk SH)

Ein Stunde buntes Programm

Nach einer herzlichen Begrüßung, einige der Teammitglieder waren extra aus Berlin und Lübeck angereist, startete Jackie Gillies den einstündigen Filmnachmittag. Gezeigt wurden neben „An diesem Sonntag“ von Kaweh Kordouni und „Eis“ von Jessica Dahlke auch die Nur-48-Stunden-Beiträge „Von Sinnen“ (Christian Kock, Ingo Rotkowsky, Sarang Aria) und „Aground: Terra 9629“ (Kaweh Kordouni) sowie das halbstündige Making-of von „An diesem Sonntag“ (Jessica Dahlke). Zu Beginn bedankte sich Kaweh Kordouni bei seinem Team und lobte die tolle Zusammenarbeit, die in ihrer Gänze für ihn einmalig war. Sein Kurzfilm wurde von der Filmförderung HSH – Filmwerkstatt Kiel (8.000 Euro), der Landeshauptstadt Kiel (700 Euro) und zahlreichen Sponsoren unterstützt. Gedreht wurde an zwei Wochenenden im März 2014. Der Kurzfilm erzählt die Geschichte einer kleinen Anzahl von Menschen, die aufgrund einer Verkettung unglücklicher Umstände aufeinandertreffen. Es ist der zweite Teil einer Kurzfilmreihe, die mit „On this Monday“ im Iran begann. Das Making-of zum Dreh erscheint in Kürze auf Vimeo.

Kaweh Kordouni mit Schauspieler Dennis Hoppe

Bewegende Stille für „Eis“

Filmemacherin Jessica Dahlke stellte an diesem Nachmittag auch ihren ersten Kurzfilm „Eis“ vor, den sie zusammen mit Sigrun Benesch (in der Hauptrolle) von Februar bis Mai 2014 gedreht hatte. Dazu komponierten die Musiker Pierre Schmalfeldt und Ingo Rotkowsky einen bewegenden Soundtrack, der weit weg von der Dosenmusik ist, auf die Filmemacher leider häufig zurückgreifen müssen. In dem fünfminütigen Film geht es um die ersten Sekunden, nachdem man eine furchtbare Nachricht erhalten hat. Ursprünglich als Kameraübung gedacht verschmelzen Bilder, Schnitt und Montage sowie Musik zu einem emotionalen Gesamtwerk.

Sigrun Benesch, Hauptdarstellerin von „Eis“

Mehr über Kaweh Kordouni und Jessica Dahlke gibt es auf ihren Webseiten www.kaweh-kordouni.de und www.die-dahlke.de zu lesen bzw. zu sehen. Die beiden Filme gehen in Kürze auf Festival-Tour.

Bericht von Olga „Gina“ Wanner

Du willst, dass wir über Deinen Dreh, Deine Premiere, Deine Veranstaltung oder Deine Filmarbeit im Allgemeinen berichten? Dann melde Dich einfach.

Außerdem suchen wir laufend rasende Reporter, die über die Filmszene Schleswig-Holstein berichten wollen.

Schreibe einen Kommentar