UNTERWEGS NACH UTOPIA (D 2013, Carmen Blazejewski)

Sagt Ihnen der Name Günther Plüschow etwas? Nein? Dann geht es Ihnen genauso wie den meisten Deutschen. In Argentinien und Chile dagegen ist er ein wahrer Volksheld. Der Mecklenburger Flugpionier, Schriftsteller, Kapitänleutnant, Filmemacher und Journalist erkundete von 1927 bis 1931 mit einem kleinen Segelschiff und als Flugpionier die märchenhafte und ungezähmte Landschaft Patagoniens und Feuerlands und eröffnete vor allem die erste Postfluglinie zwischen Chile und Argentinien.

Bericht Benjamin Bräuer

Auf den Spuren eines – hierzulande – unbesungenen Helden

Die Filmemacherin Carmen Blazejewski begibt sich mit ihrem kleinen Filmteam auf die Spuren Günther Plüschows (1886-1931) und versucht in ihrem Dokumentarfilm herauszufinden, warum er hier in seinem Heimatland nahezu gänzlich in Vergessenheit geraten ist, ein unbesungener Held, während er den Menschen in Südamerika idealisierte Lichtgestalt ist und er dort entsprechend verehrt wird. „Bis zu seinem frühen Tod hat [Günther Plüschow] nach seinem Utopia gesucht“, so Carmen Blazejewski, „wir haben in Südamerika entdeckt, wie er es gefunden hat.“

25

Das Thema und die aufgeworfenen Fragen sind so spannend wie das Leben dieses wagemutigen Abenteurers selbst. Die Landschaft Patagoniens und Feuerlands ist wunderschön. Die Menschen, die an verschiedensten Orten und Schauplätzen zu Wort kommen, fördern immer neue interessante Aspekte zutage. So verwundert es nicht, dass Carmen Blazejewski in dem Stoff großes Potential für einen tollen Dokumentarfilm gesehen hat.

Leider zunehmend zäh

Schon eher wundert man sich darüber, dass ihr bedächtig erzählter Film trotz allem mit zunehmender Laufzeit etwas zäh wird. Die immer wieder einsetzende schwermütige Klavier- und Geigenmusik verlangsamt das Tempo leider noch zusätzlich. An mehreren Stellen scheint der Bogen gespannt und ein passender Schlusspunkt gefunden, aber immer wieder geht es (noch einmal) weiter. Es gibt viel zu erzählen, und die Filmemacherin will der Vielschichtigkeit der Fragen rund um Plüschow offenbar in allem gerecht werden. Dennoch wäre weniger mehr gewesen, jedenfalls wenn man den von ihr gewählten Erzählrhythmus zugrunde legt.

 
UNTERWEGS NACH UTOPIA
Deutschland 2013
Produktion: Andreas Höntsch (Wilder-Norden-Film)
Buch und Regie: Carmen Blazejewski
Kamera: Hans Thull, Andreas Höntsch
Schnitt: Andreas Höntsch
Ton: Carmen Blazejewski, Hans Thull
93 Min.

Bericht: Benjamin Bräuer

Schreibe einen Kommentar